Mai22 , 2024

Bremen hat beim Tanken die Nase vorn Benzin und Diesel im Norden günstiger als im Süden

StartAuto und VerkehrBremen hat beim Tanken die Nase vorn Benzin und Diesel im Norden günstiger als im Süden
Weitere Pressemitteilungen

Schadensregulierung leicht gemacht mit Gutachterix Vilsbiburg

Vilsbiburg, den 21. Mai 2024 – Ein Verkehrsunfall kann...

Online Marketing für Autohändler: carpr.de revolutioniert Auto News und Marketingstrategien

Online Marketing für Autohändler carpr.de bietet maßgeschneiderte Online-Marketing-Dienstleistungen für Autohändler Duisburg,...

Autohaus SEO Marketing: Mehr Kunden gewinnen und sichtbar bleiben

Autohaus SEO Marketing präsentiert umfassende SEO-Marketing-Dienstleistungen, die speziell auf...

SEO für Autohäuser: Mehr Kunden gewinnen und sichtbar bleiben

SEO für Autohäuser: Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist entscheidend für Autohäuser, um...

Schrottankauf Bochum – Ihr Partner für faire und transparente Schrottpreise

Bochum, 19. Mai 2024 – Der Schrottankauf Bochum bietet...

Teilen


Kraftstoffpreise im Bundesländervergleich. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/ADAC e.V.”

München (ots)

Wie bereits im Juli tanken Autofahrer deutschlandweit im Stadtstaat Bremen am günstigsten: Ein Liter Super E10 kostet hier durchschnittlich 1,385 Euro und damit 5,7 Cent weniger als im teuersten Bundesland Sachsen-Anhalt (1,442 Euro). Für einen Liter Diesel müssen Autofahrer in Bremen im Mittel 1,221 Euro und damit 5,3 Cent weniger als in Hessen bezahlen, wo diese Kraftstoffart mit 1,274 Euro je Liter derzeit am teuersten ist.

Günstigstes Flächenland ist bei beiden Sorten Mecklenburg-Vorpommern. Generell fällt auf, dass man im Norden Deutschlands meist günstiger tankt als im Süden. Das preiswerteste Bundesland aus der Südhälfte, Rheinland-Pfalz, liegt sowohl bei Benzin, als auch bei Diesel erst auf Platz 5.

In der aktuellen Untersuchung hat der ADAC am heutigen Dienstag um 11 Uhr die Preisdaten von mehr als 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet und den Bundesländern zugeordnet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme dar. Unkomplizierte und schnelle Hilfe für preisbewusste Autofahrer bietet die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausführliche Informationen rund um den Kraftstoffmarkt gibt es zudem unter www.adac.de/tanken.

Pressekontakt:

ADAC Newsroom
T +49 89 76 76 54 95
aktuell@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

carPR.de - Presseverteiler für Auto News